Logo Susi's Ballettstudio
Logo Susi's Ballettstudio Steppschuhe

Wiedereröffnung nach der Corona Pause

Wiedereröffnung
Anforderungen
Umsetzung
Sonstiges

 

Wiedereröffnung

Der Unterricht begann nach Ende der verordneten Zwangsschließung am 2. Juni wieder. Also ungeachtet der Pfingstferien als kleiner Ausgleich der beiden bereits voll bezahlten Schließungswochen im März.

Bisher (Stand Juni)

In der ersten Woche stellte sich die rechtliche Situation derart da, dass die Verantwortlichen in Stuttgart dem Thema Tanz, insbesondere der Art Tanz, wie sie in einer Ballettschule vermittelt wird, offenbar nicht besonders interessiert gegenüber standen. War halt auch "irgendwie Sport".

In der zweiten Woche wurde die Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten nachgebessert und das Wort Ballett kam immerhin darin vor. Das verschaffte uns den kleinen Vorteil, dass wir in meinem Saal nun auch in voller Bewegung in 4er Gruppen üben dürfen.

Sich bewegen war aber noch immer böse. Das vom Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik erarbeitete Hygienekonzept wurde in Baden-Württemberg weiterhin ignoriert. Also waren wir mit allerlei, teils fragwürdigen Einschränkungen konfrontiert.

Ab dem 1.7.

Das Land hat die Corona Verordnungen neu geregelt. Die neue Sportstättenverordnung sieht nun nur noch geringe Einschränkungen vor. Insbesondere die extremen Abstandsregeln wurden gestrichen. Es ist nun nicht mehr so, dass man sich über Gebühr eingeschränkt fühlt sondern ist wieder selbst in der Verantwortung zu entscheiden, zu welchem Grad man die zurückgewonnenen Freiheiten ausnutzten will. Die Verordnung enthält was die konkreten Unterrichtssituationen angeht fast nur noch "Soll" Bestimmungen.

Die Anwendung des vom DBfT erstellten Hygienekonzepts ist nun möglich.

Ich werde von den neuen Freiheiten bis zum Sommer nur dort Gebrauch machen, wo die Einschränkungen Betrieb und Unterricht stark verschlechtert haben. Was nach den Sommerferien ist, muss man dann sehen.

Die Änderungen sind in den nachfolgenden Abschnitten eingearbeitet, hier aber in Kürze zusammengefasst:

Abstandsregeln

Wegfall der Quadratmeteranforderung pro Person. D.h. wir dürften den Saal wieder bis max. 20 Personen (Grenze der Versammlungsfreiheit) füllen und alle gleichzeitig trainieren. Die Einhaltung der 1,5m Abstand wird weiterhin nahegelegt, darf aber wo es Übungssituationen erfordern auch zeitweise unterschritten werden.

Es hat eine Menge Aufwand gekostet, die Teilnehmer so auf die Kurse zu verteilen und neue Stunden einzufügen, damit die geforderte Gruppenstärke von max. 9 Personen eingehalten werden konnte. Um nicht unötig Unruhe rein zu bringen, bleibt der Kursplan bis zu den Sommerferien unverändert. Schon alleine deswegen weil keiner sagen kann, ob wir uns nicht in 2 Wochen wieder mit einer restriktiveren Regelung konfrontiert sehen und dann das ganze Spiel wieder los geht.

Auch die auf größeren Abstand und eher statisch ausgelegten Choreographien bleiben zumindest mittelfristig bestehen. Allerdings darf ich mich euch - falls gewünscht - für eine Korrektur auch mal wieder nähern.

Partnerübungen

Diese sind wieder erlaubt. Allerdings sollen möglichst wenig Durchmischung, also Partnerwechsel erfolgen. Da die aktuellen Choreos darauf verzichten, verkneifen wir uns auch die Partnerteile noch eine Weile.

Umkleide

Das Umziehverbot ist Geschichte. Die vorübergehend zur Garderobe erklärte Umkleide darf sich nun also wieder ganz offiziell Umkleide nennen und so benutzt werden. Die Verordnung fordert aber hier weiterhin die 1,5m Abstand ein und sagt "nicht trödeln" (Amtsdeutsch: Der Aufenthalt ... ist zeitlich auf das unbedingt erforderliche Maß zu begrenzen.)

Da nicht alle zugleich in die Umkleide passen, bleibt es beim inzwischen bewährten Kreisverkehr durch den Saal.

Gruppengröße

Da der Kursplan unverändert bleibt, sind die 9 Personen pro Kurs weiterhin der Normalfall. Da das aber keine formale Obergrenze mehr ist, dürfen es auch mal mehr sein. D.h. das Ausweichen auf einen anderen Tag ist nach Rücksprache wieder möglich.

Mehrwertsteuersenkung

Hier habe ich eine schlechte Nachricht für Euch: Ich bin als vom Regierungspräsidium Freiburg anerkannte, außerschulische Bildungseinrichtung nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Meine Preise enthalten also vorher wie nachher 0% Umsatzsteuer und bleiben daher unverändert.

Betretungsverbot

Dieses wurde etwas mehr auf Personen mit typischen Corona Symptomen ausgerichtet. Darüber hinaus bleibt meine Bitte: Im Zweifel lieber daheim bleiben.

Seitenanfang

Anforderungen

Was ist der aktuelle Stand?

  • Ansammlungen im Eingangsbereich sollen vermieden werden. Die Gruppe die geht soll der nächsten, die kommt nicht begegnen.
     
  • Im Umkleideraum gelten die 1,5m Mindestabstand. Es passt also kein ganzer Kurs auf einmal rein.
     
  • Während des Unterrichts gilt die 1,5m Regel. Kurzzeitige, unterrichtsbedingte Ausnahmen sind aber erlaubt.
     
  • Wer krank ist bleibt zuhause.
     
  • Regelmäßig desinfizieren, lüften und Anwesenheitslisten führen.

Seitenanfang

Umsetzung

Um die Anforderungen zu erfüllen, gelten derzeit folgende Spielregeln:

Ansammlungen im Eingangsbereich

Der Wechsel zwischen den Stunden funktioniert im Kreisverkehr:

  • Die Unterrichtsstunden sind um 10 Minuten verkürzt.
     
  • Ihr kommt frühestens 5 Minuten vor der vollen Stunde und geht nicht in die Umkleide sondern erst mal in den Saal. Den mache ich 5 vor auf.
     
  • Auf dem Weg dorthin kommt ihr an einem Desinfektionsspender vorbei. Wer den verpasst hat, findet im Saal nochmal einen.
     
  • Während ihr in den Saal geht und euch rechts haltet, bleiben die, die vorher drin waren links, gehen nach und nach in die Garderobe, ziehen sich zügig um und verschwinden nach draußen.
     
  • Wenn die durch sind, geht ihr vom Saal her in die Garderobe, zieht euch ebenfalls ohne zu trödeln um und kommt über das Foyer wieder in den Saal.
     
  • Kleine Kinder dürfen von den Mamas gebracht werden. Die Größeren bitte vor der Tür verabschieden.

Gleiches gilt für die Eltern, die die Kleinen bringen. Damit das funktioniert, ist etwas Präzision gefragt:

  • Bitte vor der Stunde nicht früher als 5 vor ins Studio kommen. Um Ansammlungen drin zu vermeiden ggf. vorher draußen warten.
     
  • Bitte zum Abholen der Kleinen nach der Stunde pünktlich 10 vor da sein, damit sie 5 vor weg sind und die Nächsten freie Bahn haben.
     

Umkleide

Bitte beeilt euch beim Umziehen. Denn bei zwei aufeinanderfolgenden, vollen Kursen müssen innerhalb 10 Minuten 4 Mal 4-5 Personen durch die Umkleide durchgeschleust werden. Jedem bleiben also maximal 2 1/2 Minuten.

Bitte benutzt die Herrenumkleide mit. Dort aber wg. Abstand nur alleine oder aus dem gleichen Haushalt.

WCs

Es gibt eh nur eine Schüssel. Trotzdem der obligatorische Hinweis, dass auch dort immer nur eine(r) rein darf.

Abstandsregeln

Nach Wegfall der Quadratmeterregeln ist die einzige noch verbliebene Auflage, die 1,5m einzuhalten:

  • Eines der ersten Dinge, die ein Tänzer lernt ist, seine Abstände zu kontrollieren und die Mittänzer immer im Augenwinkel zu behalten. Wenn ihr das verinnerlicht habt, geht beim eigentlichen Tanzen schon mal nix schief.
     
  • An der Stange oder während ich etwas zeige achtet ihr bitte selbst drauf, auf 1,5m oder mehr Distanz zueinander zu bleiben.
     
  • Die Verordnung erlaubt die Unterschreitung für "für das Training oder die Übungseinheit übliche
    Sport-, Spiel- und Übungssituationen". D.h. sofern es jeweils für alle Betroffenen ok ist, kann ich euch wieder korrigieren oder ihr euch gegenseitig helfen. Der reine Smalltalk mit dem Platznachbar dürfte da aber eher nicht drunter fallen.

Betretungsverbot

Die Verordnung enthält hierzu klare Anweisungen:

  • Wer die letzten 14 Tage Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte, darf das Ballettstudio nicht betreten.
     
  • Wer typische Coronavirus Symptome hat, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, darf das Ballettstudio nicht betreten.
     
  • Darüber hinaus meine Bitte: Wenn ihr euch unsicher seid, bleibt im Zweifel bitte Zuhause.

Für die Einhaltung des Betretungsverbots seid ihr selbst verantwortlich, denn nur ihr könnt das wissen.

Denkt dabei bitte auch an mich. Auch wenn dabei niemand gesundheitlich zu Schaden kommen sollte, werden trotzdem im Fall des Falles alle die in dem Kurs waren einschließlich mir unter Quarantäne gestellt. D.h. ich kann wieder zu machen, habe Hausarrest, kann auch keine Videos machen und verdiene somit gar nix mehr.

Seitenanfang

Sonstiges

Email Adressen

Von Einigen habe ich immer noch keine Emailadressen. Falls ihr Wert auf Informationen per Mail legt, lasst mir bitte eine Mail an info@susis-ballettstudio.de zukommen.

Die Verordnung

Ist vorsichtig ausgedrückt etwas anders ausgefallen, als man es mit dem gesunden Menschenverstand erwartet hätte.

Kommentar meines Berufsverbandes: "Diese Verordnung ist unglaublich!"

Let's dance!

All das konnte euch die Lust am Tanzen nicht vermiesen? Mir auch nicht. Also: Tutu richten und weiter gehts...

Seitenanfang

 
Susi's Ballettstudio
Inh. Susanne Löffler
Johanniterstraße 17
78628 Rottweil
Tel: 0741-13404
info@susis-ballettstudio.de

letzte Änderung: 29. Juni 2020